AGB

1.Fahrzeugübergabe

Der Mieter/Benutzer hat das Fahrzeug mit allem Zubehör in einwandfreiem und unbeschädigtem Zustand übernommen. Alle eventuellen Mängel sind vor Fahrzeugübernahme vom Mieter anzuzeigen und schriftlich im Mietvertrag festzuhalten. Dem Mieter wird das Fahrzeug mit vollem Kraftstofftank übergeben. Im Gegenzug hat der Mieter/Benutzer das Fahrzeug bei Beendigung des Mietverhältnisses mit einem vollständig gefüllten Kraftstofftank zurückzugeben. Wird das Fahrzeug nicht vollständig betankt zurückgegeben, wird die Vermieterin/Überlasserin dem Mieter/Benutzer für die Betankung des Fahrzeugs und für Kraftstoff die Entgelte gemäß der bei Anmietung gültigen Tarife in Rechnung stellen. Die jeweils gültigen Tarife sind bei Pearlcars Autovermietung GmbH erhältlich.Ab dem Zeitpunkt des Beginns der Mietvereinbarung wird die Mietdauer auf einer 24-Stundenbasis berechnet, der Preis hierfür wird zum Zeitpunkt der Vertragsunterschrift festgelegt. Sollten Sie nach Übernahme des Fahrzeugs eine Verlängerung des Mietzeitraums wünschen bzw. das Fahrzeug später als auf dem Vertrag angegeben zurückbringen, wird diese Verlängerung der Mietdauer zum Tagessatz der betroffenen Autovermietung veranschlagt.

2.Bereitstellung der Fahrzeuge Vermieter/Überlasser behalten sich das Recht vor, Fahrzeuge an Personen zu verweigern, die als fahruntüchtig gelten oder nicht den vorausgesetzten Anforderungen unterliegen. In solchen Fällen übernehmen wir keine Haftung für die Vervollständigung der Reisevorkehrungen oder Ihnen entstandener Kosten.

3.Fahrzeugnutzung

Der Mieter/Benutzer verpflichtet sich, das Fahrzeug schonend und fachgerecht zu behandeln, alle für die Benutzung maßgeblichen Vorschriften und technischen Regeln, insbesondere die regelmäßige Prüfung des ausreichenden Motorölstandes, fällige Inspektionen, zu beachten und regelmäßig zu prüfen, ob sich das Fahrzeug in einem verkehrssicheren Zustand befindet, sowie das Fahrzeug ordnungsgemäß zu verschließen. Die Fahrzeuge der Vermieterin sind grundsätzlich Nichtraucher-Fahrzeuge. Alle eventuellen Mängel sind vor Fahrzeugübernahme vom Mieter anzuzeigen und schriftlich im Mietvertrag festzuhalten.

Das Fahrzeug darf nur von dem Mieter/Benutzer von dem im Mietvertrag angegebenen Fahrer geführt werden. Sofern das Fahrzeug von anderen als der vorgenannten Person gefahren werden wird, fällt für jeden weiteren Fahrer eine zusätzliche Gebühr an.

Bei Fahrzeugabholung ist die Vorlage des originalen Führerscheines etwaiger zusätzlicher Fahrer zwingend notwendig.

Die Vermietung/Überlassung erfolgt an den Mieter/Benutzer persönlich. Der ausdrücklichen Zustimmung des Vermieters bedürfen: Die Überlassung des Fahrzeugs an Dritte und Fahrten außerhalb der Bundesrepublik Deutschland. In keinem Falle gestattet ist die Verwendung des Fahrzeugs:

zu motorsportlichen Zwecken, insbesondere Fahrveranstaltungen, bei denen es auf die Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt, oder bei den dazugehörigen Übungsfahrten.

für Fahrzeugtests oder Fahrsicherheitstrainings.

zur gewerblichen Personenbeförderung.

zur Weitervermietung.

zur Begehung von Straftaten, auch wenn diese nur nach dem Recht des Tatorts mit Strafe bedroht sind.

zur Beförderung von leicht entzündlichen, giftigen oder sonst gefährlichen Stoffen.

Für Fahrten außerhalb Europas.

4.Sonderwünsche Kindersitze, Navigation und Sonderzubehör sind verfügbar. Allerdings gilt dies nur auf Anfrage und unter Vorbehalt. Gewöhnlich wird vor Ort eine Gebühr fällig.

Lieferung und Abholung des Fahrzeugs wird Ihnen das Fahrzeug an eine vorbestimmte Adresse geliefern bzw. es von da abgholt, ist eine Gebühr für diesen Service an den Vermieter/Überlasser zu zahlen. Wir werden Sie über die Höhe dieser Gebühren informieren, nachdem Sie uns Ihre Abhol- und Rückgabezeiten sowie die genaue Adresse übermittelt haben.

5.Obhutspflicht Der Mieter/Benutzer hat das Fahrzeug sorgsam und pfleglich zu behandeln und alle für die Benutzung maßgeblichen Regeln einschließlich der Wartungsfristen zu beachten. Der Mieter/Benutzer haftet für über den gewöhnlichen Gebrauch hinausgehenden Verschleiß. Die Wartung des Fahrzeugs wird vom Vermieter durchgeführt.

6.Beanstandungen Wenn Sie in irgendeiner Weise mit dem Zustand des Fahrzeugs zum Zeitpunkt der Fahrzeugübernahme nicht einverstanden sind, teilen Sie dies bitte unverzüglich dem Vermieter/Überlasser mit. Es ist der Pearlcars Autovermietung GmbH nicht möglich, Ihrer Beanstandung bezüglich des Fahrzeugzustandes nachzugehen, wenn die Mitteilung an den Vermieter nicht unverzüglich erfolgt ist.

7.Verhalten im Schadensfall Für den Schadensfall (Unfall, Diebstahl, Brand, Wildschaden, sonstige Beschädigungen oder Defekt) verpflichtet sich der Mieter/Benutzer dem Vermieter/Überlasser unverzüglich und umfassend zu unterrichten. Zusätzlich gilt

a) Bei Unfällen hat der Benutzer eine polizeiliche Aufnahme des Unfalls zu veranlassen. Er hat dem Vermieter einen Bericht in dem insbesondere Namen und Anschrift sämtlicher Unfallbeteiligter sowie der Zeugen und die Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge festzuhalten und dem Vermieter unverzüglich vorzulegen.

b) Bei Diebstahl oder Beschädigung des Fahrzeugs sind unverzüglich alle erforderlichen polizeilichen Feststellungen vom Mieter/Benutzer zu veranlassen. Weiterhin ist der Mieter verpflichtet seiner Auskunftspflicht gegenüber der Versicherung so schnell wie möglich und in vollem Umfange nachzukommen.

c) Ist das Fahrzeug beschädigt, erfolgt die Reparatur, sofern es sich nicht um einen Schaden handelt deren Schadenssumme höher als die Selbstbeteiligung ist, wird  nach Absprache mit den Vermieter/Überlasser, eine ausgewählte Fachwerkstatt mit der Reparatur  beauftragt.

d) Bei Unfällen im Ausland (sofern die Nutzung gemäß 2. ausdrücklich genehmigt wurde) hat der Mieter/Benutzer, sofern der Vermieter/Überlasser einer Reparatur im Ausland nicht zustimmt, den Rücktransport zu dem Standort des Vermieters/Überlassers auf seine Kosten zu veranlassen.

e) Bei Diebstahl oder Beschädigungen des Fahrzeugs sind die Mietausfallkosten für die Dauer der Reparatur bzw. Wiederbeschaffung vom Mieter zu erstatten. Diese betragen pauschalisiert ohne weiteren Nachweis 50% des jeweiligen Grundmietpreises pro Tag. Einen darüberhinausgehenden Schaden hat der Mieter nur bei konkretem Nachweis zu ersetzen.

8.Rückgabe Der Mieter/Benutzer hat das Fahrzeug zum vereinbarten Ende der Mietzeit sofort an den Vermieter/Überlasser auszuhändigen bzw. auf dem Grundstück abzustellen und alle Fahrzugschlüssel, sowie die bei Mietbeginn ausgehändigten Fahrzeugdokumente oder Zubehör im gleichen Zustand wie bei der Übernahme an dem Vermieter zurückzugeben. Die Rückgabe kann zu den Geschäftszeiten des Vermieters geschehen. Gerät der Mieter/Benutzer mit der Rückgabe um mehr als 30 Minuten in Verzug, ist unbeschadet einer weiteren Haftung, für den Zeitraum der Überschreitung eine Entschädigung von einer Tagesmiete pro angerissenem Tag laut Preisliste der Firma Pearlcars Autovermietung GmbH zu entrichten. Das KFZ ist auf dem Gelände des Vermieters abzustellen. Die Besichtigung nach Rückgabe, von Montag bis Freitag 18.30 Uhr, kann innerhalb von 24 Stunden erfolgen, bei Rückgabe am Samstag bis 14.00 Uhr, innerhalb von 48 Stunden, gesetzliche Feiertage während der genannten Fristen verlängern diese jeweils um 24 Stunden. Kommt der Mieter diesen Verpflichtungen nicht nach, kann der Vermieter gemäß Vereinbarungen im Punkt 14.1 verfahren. Diese gilt nicht, soweit der Mietvertrag zu dieser Zeit formgerecht verlängert oder fortgesetzt wird. Die Vermieterin übernimmt keine Haftung für Sachen, die bei Rückgabe im Mietgegenstand zurückgelassen werden; dies gilt nicht in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit der Vermieterin, ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

Bei Verschmutzungen des Fahrzeugs, die über ein normales Maß hinaus gehen, ist der Mieter zur Übernahme der Reinigungskosten verpflichtet, je nach Grad dieser Verschmutzung erheben wir eine Endreinigungspauschale zzgl.der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Bei Fahrzeugrückgabe festgestellte Schäden kommt je nach Schadensumfang eine der folgenden Regelungen zum Tragen:
Die Reparaturkosten sind abhängig von der Art des Schadens unterschiedlich: Preisliste für Bagatellschäden als Pdf Download
Bei allen sonstigen Schäden: Schäden, die nicht in der vorstehend genannten Preisliste für Bagatellschäden aufgeführt sind (z.B. ein substantieller Schaden, der die Rückgabe des Mietfahrzeugs beeinträchtigt und der eine vorübergehende Standzeit für die Reparatur nach sich zieht, wie z.B., ohne Vollständigkeit, Schäden an der Karosserie) werden auf Grundlage eines Kostenvoranschlags, der durch eine Reparaturwerkstatt erstellt wird oder auf Basis eines Gutachtens berechnet wird.

9.Verspätete Abholung / Verfrühte Rückgabe Ihre Miete beginnt und endet mit den Abhol- und Rückgabe Daten bzw. Zeiten auf Ihrem Vertrag. Bei einer vorzeitigen Rückgabe bzw. einer verspäteten Abholung ist leider keine Rückerstattung möglich.

10.Zahlungsmodalitäten Der Vermieter/Überlasser wird vor Übergabe des Fahrzeugs den Mietpreis in voller Höhe, sowie eine für das angemietete Fahrzeug entsprechende Kaution und Selbstbeteiligung verlangen. Sofern nichts Abweichendes vereinbart wird, werden die Miete, alle sonstigen vereinbarten Entgelte und die Sicherheitsleistung (Kaution) der Kreditkarte des Mieters belastet.  Die Vermieterin kann statt der Belastung der Kreditkarte des Kunden einen Betrag in Höhe der Kaution im Rahmen einer sogenannten Händleranfrage zu ihren Gunsten aus dem Kreditrahmen, der dem Kunden von seinem Kreditkarteninstitut für seine Kreditkarte eingeräumt worden ist, sperren lassen.
Die Endabrechnung der Kaution und Selbstbeteiligung erfolgt im Normalfall nach Rückgabe des Mietfahrzeugs. Die hinterlegte Kaution darf auch ohne weitere Zustimmung des Mieters/Haftenden, verrechnet werden. Bei Bedarf darf der Vermieter auch während der Mietzeit ohne weitere Angaben, eine Erhöhung der Kaution vom Mieter verlangen und der Mieter ist verpflichtet die Zusatzkaution zu hinterlegen. Der Vermieter behält sich vor, einen entsprechenden Teil der Kaution für mögliche Schadensersatzansprüche oder Verpflichtungen aus dem Mietvertrag (insbesondere fällige Mietraten, ausgelegte Kraftstoffkosten, Aufpreise wegen gefahrener Mehrkilometer, verursachte Schäden am Fahrzeug und eventuelle Kosten einer Rückholung/Sicherstellung des Fahrzeuges), oder für evtl. begangene Verkehrsverstöße für eine Dauer von vier Wochen, zurückzubehalten. Soweit dies erforderlich ist, kann bei Abrechnung des Mietvertrages, ohne weitere Zustimmung des Mieters/Haftenden, gegengerechnet werden.

Der Mieter/Benutzer ermächtigt die Pearlcars Autovermietung GmbH unwiderruflich alle Mietwagenkosten und alle mit dem Mietvertrag zusammenhängenden sonstigen Ansprüche von der bei Abschluss des Mietvertrages vorgelegten, im Mietvertrag benannten bzw. von der vom Mieter/Benutzer nachträglich vorgelegten oder zusätzlich benannten Kreditkarte abzubuchen.

11.Stornogebühr  Sofern der Mietbeginn nicht erfüllt wird, bzw. der/die Vertrag/Reservierung oder verbindliche Bestellung seitens des Mieters/Nutzers storniert wird, fällt dies wie folgt zu Lasten des Mieters/Nutzers aus: Bei Stornierung (falls nicht anders explizit und schriftlich vereinbart) 72 Stunden vor Mietbeginn, beträgt die Stornogebühr 100% des vereinbarten Mietpreises. Bei 7 Tagen vor Mietbeginn, beträgt die Stornogebühr 60% des vereinbarten Mietpreises. Bei 14 Tagen vor Mietbeginn, beträgt die Stornogebühr 40% des vereinbarten Mietpreises. Bei 30 Tage vor Mietbeginn, beträgt die Stornogebühr 20% des vereinbarten Mietpreises.

12.Verzugszinsen Der Verzugszins liegt bei 15 % p. a.

13.Mahn- und Bearbeitungsgebühren Bei Verzug des Mieters/Benutzers werden für jede Mahnung EUR 20,00 Mahnkosten berechnet. Für vom Vermieter/Überlasser zu bearbeitende Verkehrsverstöße des Mieters/Benutzers werden jeweils EUR 15,00 inkl.MwSt. Bearbeitungsgebühr erhoben. Dies gilt auch bei Verstoßen im ruhendem Verkehr (Halterhaftung).

14.Haftung des Vermieters/Überlassers Der Vermieter/Überlasser und seine Mitarbeiter haften –außer bei Verletzung der Gesundheit oder des Lebens des Mieters/Benutzers- nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Darüber hinaus haftet der Vermieter nur, soweit der Schaden durch eine Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung im Rahmen der Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung (AKB) abdeckbar ist.

15.Haftung des Mieters/Benutzers Der Mieter/Benutzer haftet nach den allgemeinen Haftungsregeln, wenn er das Fahrzeug beschädigt oder eine sonstige Vertragsverletzung begeht. Insbesondere haftet er für jegliche Übertretung der Verkehrsregeln. Die Haftung des Mieters/Benutzers erstreckt sich auch auf die Schadensnebenkosten. Zu diesen zählen auch die Mietausfallkosten, sofern das Fahrzeug durch einen Schaden (vgl. Punkt 4), für die Dauer der Reparatur oder den für eine Ersatzbeschaffung notwendigen Zeitraum, nicht eingesetzt werden kann. Die Höhe der Mietausfallkosten bemisst sich an dem ursprünglich vereinbarten Mietentgelt, die Dauer ist auf bis zu 12 Werktage begrenzt.

16.Haftungsbeschränkung Das Mietobjekt ist zum genannten Mietpreis Vollkaskoversichert.

Der Vermieter/Überlasser Haftet nicht bei Verstoß gegen die straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften aufgrund von Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder alkohol- oder drogenbedingter Fahruntüchtigkeit.

Weiterhin haftet der Mieter bei Verstoß gegen seine Obliegenheiten gem. Punkt 3,4 und Punkt 6 der AGBs

17.Außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund Entsprechend der Vorschriften des §543 BGB kann jede Vertragspartei das Mietverhältnis aus wichtigem Grund außerordentlich fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Kündigenden die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann. Ein wichtiger Grund liegt für den Vermieter in jedem Fall vor, wenn der Mieter/Nutzer die Rechte des Vermieters dadurch in erheblichem Maße verletzt, dass er die Mietsache durch Vernachlässigung der ihm obliegende Sorgfalt erheblich gefährdet, sie unbefugt einem dritten überlässt, die Bestimmungen des Mietvertrages grob missachtet, gibt unrichtige Angaben zur Person des Mieters ab, bleibt mit Zahlung im Verzug oder anderweitig gegen diese allgemeinen Mietbedingungen verstoßt. Nach erfolgter fristloser Kündigung ist der Mieter/Nutzer verpflichtet den Mietgegenstand sofort an den Vermieter auszuhändigen. Der Mietvertrag wird sodann zwischen den Vertragspartner abgerechnet.

18.Vorgehensweise bei nicht fristgerechter Rückgabe des Fahrzeuges Sollte der Mietgegenstand in dieser Frist nicht zurückgegeben werden, so wird hier unwiderruflich festgelegt, dass der Vermieter recht hat, sofort sein Eigentum auf Kosten des Mieters zurückzuholen. Bei Vorliegen strafrechtliche Sachverhalte kann der Vermieter zudem gegen den Mieter strafrechtliche Schritte einleiten.

19.Datenschutzklausel Perlcars Autovermietung GmbH ist die verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts. Die personenbezogenen Daten des Mieters/Benutzer werden für Zwecke der Vertragsbegründung, -durchführung oder –Beendigung von der Pearlcars Autovermietung GmbH erhoben, verarbeitet und genutzt. Eine werbliche Verwendung geschieht nur für Zwecke der Eigenwerbung (einschließlich der Empfehlungswerbung). Eine Übermittlung an sonstige Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Vertragserfüllung erforderlich ist, z.B. an das Kreditkartenunternehmen des Mieters zum Zwecke der Abrechnung, an

B+S Card Service GmbH, Lyoner Straße 9, 60528 Frankfurt am Main (im folgenden „B+S“) sowie im Falle der entsprechenden Behörden zum Zweck der direkten Geltendmachung solcher Gebühren, Kosten, oder Buß- und Verwarnungsgelder. Eine darüberhinausgehende Verwendung bedarf der gesetzlichen Erlaubnis oder der Einwilligung. gemäß § 28 Abs. 4 BDSG: Der Mieter/Benutzer kann jederzeit einer etwaigen Verarbeitung oder Nutzung seiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung widersprechen. Der Widerspruch ist zu richten an: Pearlcars Autovermietung GmbH, Jülicher Landstraße 88, 41464 Neuss oder per E-Mail an: info@pearlcars.de

20.Nutzungsbedingungen Es ist strengstens untersagt, sich per Hilfsmittel oder Software mit dieser Webseite direkt oder indirekt zu verbinden oder dies zu versuchen, um deren Inhalt und/oder andere Daten, einschließlich der Preise, abzurufen. Des Weiteren ist es untersagt, den normalen Ablauf der Webseite zu stören bzw. dies zu versuchen. Jegliche Aktivitäten, die wir als übermäßige Eingaben oder als Stress auf unserem System befinden, werden terminiert. Wir halten alle Personen, die sich Zugang zu unserer Webseite verschaffen, unter ständiger Beobachtung. Jegliche Aktivitäten, sei es von automatisierten Systemen oder Personen, die eine unangemessene Anzahl von Suchen durchführen, um sich Zugang zu Informationen oder Preisen zu verschaffen, werden terminiert und von unserer Webseite blockiert. Durch Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit diesen Nutzungsbedingungen einverstanden.

21.Gerichtsstand Für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus der Geschäftsverbindung mit Vollkaufleuten, einschließlich Wechsel- und Scheckforderungen ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Vermieters/Überlassers. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Mieter nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Mündliche Nebenabsprachen bestehen nicht.

22.Schlussbestimmung Diese Geschäftsbedingungen sind zwingend. Davon abweichende Abreden, die nicht ausdrücklich nach diesen Geschäftsbedingungen zulässig sind, sind unwirksam, wenn sie nicht schriftlich erfolgen. Sollte einer der Vertragspunkte unwirksam sein, so bleiben die anderen Vertragsbestimmungen davon unberührt.